Gedichte2

Zurück

Gedichte

von einer Freundin "DarkestAngel"

Ein Park

so wunderschön

der Tag noch jung

Blumen in meiner Hand

zu schön, um im Dunkel zu verschwinden

Es ist kalt

so kalt

in meinem Herzen

Der Nebel bricht auf

vor mir eine Wiese

eine Madonna lächelt mich an

draußen die Kälte

drinnen ein Sarg

bald versenkt in die kalte feuchte Erde

mich friert

nun geht es los

leere Worte eines Priesters

der sie nicht kannte

Halbheiten, fromme Reden

und immer wieder

seinen Segen

Beweihräucherung

Ich halt´s nicht aus

raus

einfach nur raus

da steht lächelnd die Madonna

Ruhe

endlich Stille

Aufatmen

Der Weg zum Grab

kalt

das ausgeschaufelte Loch

kalt

wie mein Herz

noch mehr Segen

noch mehr Reden

Eine fromme Tante

reicht mir einen Rosenkranz

beten? Ich?

Ich glaube doch nicht!

Die Seele in den Himmel sprechen?

Glaubt ihr denn das geht?

Mit Ave Maria bis zum erbrechen?

Man droht mir stumm

Ich bete mit

Was hab ich zu verlieren?

 

 

Die Welt

Voller schmerz

Zuviel davon

Für einen Menschen, wie mich

Der Ausweg

Voller Licht und Farben

So viele Farben

Für einen Menschen, wie mich

Die Farben

Schillernd wie ein Regenbogen

Ein Gewitter zieht auf

Verdunkelt die Wahrnehmung

Es wird so kalt

Die Kälte

Weicht bald

Den Schmerzen

Erst langsam, dann immer schneller

Erst in Wellen, dann beständig

Die Schmerzen

Nicht auszuhalten

Es birst mir der kopf

Der Magen

Dann wieder Licht

Oder werden es Farben?

Ich seh wieder Farben: Hurra

Doch sie blenden mein Gesicht

Sie werden greller und greller

Und tun so weh

So weh wie das Leben ist

Für mich!

In die Dunkelheit kam zu mir eine Hand

Ich wollte sie nicht sehn

Ich stieß sie weg

Die nächste Hand die kam war stärker

Viel stärker als ich

Ich stieß sie weg, sie blieb

Und dann, war es noch Liebe?

Ich glaubte es nicht

Es muß Hass gewesen sein,

doch nicht auf mich

Es war Hass auf das Gift in mir

Er riss es aus mir heraus

Wer litt mehr?

Ich oder er?

Ich weiß es nicht!

Mein Körper und Geist wanden sich in Qualen

Allein in diesem Zimmer

Wo es nichts gab außer mir

Und der Angst zu sterben

Doch was litt er

Er kam, er gab mir Halt

Ich tobte, schrie, war wie besessen

Woher nahm seine Seele Kraft

Sich mit meinen Qualen zu messen?

Ich hasste Ihn

Aus tiefster Seele

Er tat mir weh!

Niemals werde ich vergessen

Den Schmerz, den Liebe gebar!

Sie sagt, wenn sie groß ist

will sie werden wie ich

eine coole Mutter

die Pokémon mag

Harry Potter vorliest

Gute Musik hört

Plätzchen backt

Nachts Lieder für sie singt

immer da ist....

ich hoffe sie wird so nicht

wird, wie ich immer sein wollte

Frei!

Ich falle

Der Nachbar unter uns

Er hat das Fenster auf

Der Wellensittich wird zug bekommen

Ich falle

Wer hat die Deckel der Mülltonne nicht geschlossen?

Sollen da wieder Ratten kommen....

Ich falle

Was meine Mutter wohl sagt, wenn sie es merkt,

dass es mich nicht mehr gibt?

Sie wird erleichtert sein, denke ich.

Ich falle

Und in der Schule?

Der Englishteacher wird sich freuen,

hat er es doch geschafft

er ist mich los

Ich falle noch immer

und meine Freunde?

Es ist eh nur eine, sie kriegt den Brief

Sie wird es verstehen.

Wie lange dauert das noch?

Mein Vater?

Er ist ja eh nicht der echte

Der hatte noch nie irgendwelche rechte

Jetzt ist es gleich vorbei

Meine Traumwelt ich komme

Bald bin ich da

Bald bin ich endlich frei.

Ich bin da

Dann wird es dunkel,

aber nur kurz

Gesichter schauen auf mich herab

Noch nicht geschafft?

Es wird ganz hektisch um mich herum

Nehmt doch die Decke weg, mir ist nicht kalt

Und lasst mich in Ruh, sonst werde ich nicht frei!

Zu spät die Ärzte kommen

Sie lassen mich nicht weg

Ich will nicht bleiben

Man hört nicht auf mich

Ist das Poesie?

Ja, für ein Wesen der Nacht

wie mich!

Die Dunkelheit...

Mein Element

Der Nebel...

Mein liebstes Versteck

Den Schrei...

trachte ich zu vermeiden

Opfer die schreien...

Schmecken nach Angst

Blut...

Mein Lebenselixier

Meine Freude...

Ein Herz, dass langsam erstirbt

                                                                                                  



Kostenlose Homepage erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!